FATCA und automatischer Informationsaustausch

FATCA

Der Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) dient der USA dazu, sämtliche Konten von dort steuerpflichtige Personen zu erfassen.

Liechtenstein und Schweiz von Abkommen mit USA betroffen

Die USA hat zu diesem Zweck bereits mit vielen Staaten (u.a. Schweiz und Liechtenstein) entsprechende Abkommen abgeschlossen. In diesen Werken wurde insbesondere festgehalten, wer sich entsprechend registrieren muss und welche Meldepflichten vorliegen.

Beratung betreffend die Meldepflicht

Wir können Sie dahingehend beraten, dass wir für Sie in einem ersten Schritt klären, ob Sie sich, Ihr Unternehmen oder einen Ihrer Kunden registrieren müssen. Als weiteren Schritt beurteilen wir dann eine entsprechende Meldepflicht und beraten Sie diesbezüglich.

AIA

Ein ähnliches Abkommen wie FATCA stellt der Automatische Informationsaustausch (AIA) dar.

Internationales Abkommen für Datenaustausch

Dieses betrifft aber nicht die USA, sondern derzeit (Stand Ende 2015) über 100 Staaten weltweit (inkl. Liechtenstein und Schweiz). Es ist geplant, dass ab dem Jahr 2017 zwischen den Staaten Steuerinformationen wie z. B. Guthaben, Ausschüttungen, Kapitalgewinne etc. ausgetauscht werden.

Unterstützung bei Ermittlung der Meldepflicht

Auch hierzu ist – wie unter FATCA – eine Registrierung in gewissen Fällen obligatorisch. Wir unterstützen Sie gerne u.a. auch bei der Durchleuchtung Ihres Kundenstammes im Hinblick auf den AIA und beraten Sie gerne hinsichtlich einer potentiellen Meldung.

Sind Sie unsicher, ob Ihr Unternehmen von den Internationalen Abkommen betroffen ist und sind Sie auf der Suche nach einem global vernetzten Partner? Dann sind Sie bei der Axalo Steuerberatung AG richtig. Für ein unverbindliches Erstgespräch stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.


Urs Schnider

Urs Schnider
eidg. dipl. Steuerexperte, eidg. dipl. Treuhandexperte
Geschäftsführer
Tel.: +423 399 77 00
Mail: urs.schnider@remove-this.axalo.com