Bauherrenvertretung

Bauherrenvertretung als Brückenschlag zwischen Kunde und Bauunternehmen

Wer baut, wird mit weitreichenden und kostspieligen Entscheidungen konfrontiert. Als Bauherr ist man auf sachkundige Empfehlungen ohne Interessenskonflikt angewiesen. Die Bauherrenvertretung hilft den Brückenschlag zwischen Kunden und Fachleuten zu bewältigen, denn ein Bauprojekt ist für Private sowie Unternehmen meistens eine der grössten, wenn nicht die grösste finanzielle Investition überhaupt.

Bauherrenvertreter als Moderator und Verhandlungsführer

Die Aufgabe eines Bauherrenvertreters ist vielschichtig. Er ist weder Architekt noch Bauleiter. Er berät den Bauherrn, um dessen Wünsche jederzeit in sein Projekt einfliessen zu lassen. Andererseits fungiert er als Moderator, um Diskussionen in den einzelnen Projektphasen ziel- und lösungsorientiert zu koordinieren. Im Weiteren ist er für sämtliche betriebswirtschaftliche Belange zuständig, indem er Businesspläne ausarbeitet, Verhandlungen führt und Verträge erstellt. Durch die bewährte Zusammenarbeit mit gezielt ausgewählten Investoren und Banken können zudem wirtschaftlich interessante Finanzierungsmodelle für den Bauherrn vermittelt werden.

Kostencontrolling für völlige Kostentransparenz

Eine der wichtigsten Aufgaben ist das ganzheitliche Kostencontrolling, welches die Zusammenfassung sämtlicher Fakten und Zahlen im Zusammenhang mit dem Bauprojekt beinhaltet und von Beginn an geführt wird, um frühzeitig unerwünschte Kostenabweichungen zu erkennen und notwendige Massnahmen ergreifen zu können. Der Bauherr erhält völlige Kostentransparenz und wird periodisch im Detail über die einzelnen Aufwendungen informiert. Kostenwirksame Hebel können zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle angesetzt werden.

Bauherrenvertretung als Begleitung des Gesamtprojekts

Zur Sicherstellung der Interessen des Bauherrn wie z. B. Kostensicherheit, Termineinhaltung oder Erfüllung architektonischer Ergebnisse sind die jeweiligen Tätigkeiten eines Projektablaufs in sechs Phasen unterteilt.

Strategische Planung für eine fundierter Entscheidungsgrundlage

Aufgrund von Visionen, Ideen oder aus einer Notsituation heraus werden Eigentümer von Grundstücken und Immobilien mit Verkauf, Sanierung oder Bauvorhaben konfrontiert. Der Bauherrenvertreter unterstützt den Eigentümer bzw. Bauherrn, indem gemeinsam in Workshops die aktuelle Situation beurteilt wird und Ziele ausgearbeitet werden. Mittels kritischer Beurteilung können diese fachmännisch diskutiert werden. Als Ergebnis erhält der Auftraggeber fundierte Entscheidungsgrundlagen für das weitere Vorgehen.

Vorstudie zur Ermittlung der Realisierbarkeit

Mittels Machbarkeitsstudie wird im Vorfeld die grundlegende Realisierbarkeit der gestellten Anforderungen geprüft. Steht einer Umsetzung nichts im Wege, werden basierend auf einem Pflichtenheft sämtliche relevante Bauangaben (Grundbuchauszüge, gesetzliche Rahmenbedingungen, Raumprogramm mit Flächen und spezifischen Anforderungen oder konkrete Vorstellungen) erfasst. Dies kann für einen Architekturwettbewerb oder zur direkten architektonischen Ausarbeitung verwendet werden.

Projektierung zur Ermittlung des exakten Finanzierungsbedarfs

Das Vorprojekt wird nach Freigabe durch den Bauherrn, in Zusammenarbeit mit dem beauftragten Architekten zu einem bewilligungsfähigen Baueingabe-Projekt weiterentwickelt. Die Kostenermittlung wird fortlaufend präzisiert, was die Grundlage für die Klärung der Finanzierung bildet.

Verhandlungserfolge zugunsten des Bauherrn 

Die Ausschreibungen über sämtliche Gewerke werden je nach Projektstand erstellt und in Absprache mit dem Bauherrn an die freigegebenen Unternehmen zur Offertstellung zugestellt. Die eingegangenen Angebote werden daraufhin technisch und kaufmännisch geprüft. Notwendige Optimierungen oder Alternativlösungen können zu diesem Zeitpunkt noch berücksichtigt und nach Bereinigung endverhandelt werden. Die Verhandlungserfolge fallen vollständig dem Bauherrn zu.

Realisierung und regelmässige Kontrolle des Baufortschritts

Die Ausführungsarbeiten beginnen und der «point of no return» ist erreicht. Der Bauherr wird regelmässig über Baufortschritt, Zeitplan und bereits angefallene Kosten und deren erwartete Entwicklung informiert. Treten im Verlaufe der Realisierung Probleme oder Mängel auf, werden diese im Interesse des Bauherrn und nach Rücksprache mit den Unternehmern behoben. Haben alle beteiligten Unternehmen das Bauprojekt zum Abschluss gebracht, werden die Endabrechnungen und Garantiedokumente in einem Abschlussbericht an die Bewirtschaftung übergeben.

Bewirtschaftung und Liegenschaftsverwaltung

Spätestens mit dem Bezug der Immobilie beginnen die Unterhalts- und Verwaltungsaufgaben, welche im Vergleich zu den Erstellungskosten auf deren Lebenszyklus ein Vielfaches an laufenden Kosten verursachen. Bereits in der Planungsphase ist deshalb grossen Wert auf einen kostenoptimierten Unterhalt zu legen. Auch nach Inbetriebnahme sollte dieser fortlaufend optimiert werden.

Kosten fest im Griff

In einer frühzeitig zu berücksichtigenden Facility-Management-Planung werden relevante Grundlagen zur Kennzahlenbildung definiert. Die Prozesse und Leistungen der Gebäudebewirtschaftung werden in transparenter Weise erfasst und können mit externen Benchmarks verglichen werden. Diese Vergleichsmöglichkeit der eigenen Immobilie mit anderen Objekten, ermöglicht eine kontinuierliche Optimierung der Kosten und Qualität. Betrachtet über den Lebenszyklus resultieren enorme Einsparungen bei geringen initialen Mehrkosten.

Kompetente Beratung dank Bauherrenvertretung

Die Aufgaben eines Bauherrenvertreters gelten als erfüllt, wenn er vom Erstgespräch (Idee) mit dem Bauherrn bis zum Abschluss des Bauprojektes den ganzen Ablauf mit sämtlichen Einflüssen im Überblick behält. Dies sichert dem Bauherrn eine kompetente Beratung sowie in Kombination mit der Fähigkeit zur Koordination und Kommunikation einen optimalen Projektablauf. Das Bauprojekt gilt als abgeschlossen, wenn die Behebung allfälliger Mängel, die Erfassung der Garantieleistungen mit genehmigten Abnahmeprotokollen sowie die revidierten Pläne und die Endabrechnung vorliegen.

Suchen Sie eine professionelle Bauherrenvertretung, welche Ihre Interessen beim Bauen auch vertritt? Dann sind Sie bei der Axalo Immobilien AG richtig. Für ein unverbindliches Erstgespräch stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.


Dieter Büchel

Dieter Büchel
MBA FH
Geschäftsführer / Mitinhaber
Tel.: +423 388 29 24
Mobil: 078 780 29 24
Mail: dieter.buechel@remove-this.axalo.com

Reto Kieber

Reto Kieber
MAS of SCM
Projektleiter
Tel.: +423 388 29 30 
Mobil: 078 844 29 30
Mail: reto.kieber@remove-this.axalo.com